Home > Die Anlage - observatory > Tor in die Steinzeit
Tor in die Steinzeit
Nordtor des Gosecker Sonnenobservatorium; Rechte: Gesecker Sonnenobservatorium e. V.
Der Weg in die Steinzeit
The path to the stone age



Die Jungsteinzeit – eine schriftlose Zeit. Keramikscherben und Knochenfunde geben wichtige Informationen.
 
The neolithic era was preliterate. Ceramic shards and bones provide fundamental evidence about this period of time. 

Die Menschen in der Steinzeit beobachteten den Himmel und den Lauf der Sonne. Ihre Erkenntnisse und Feste sind lange vergessen. Dennoch hinterlassen uns diese Menschen Zeugnisse ihrer Kultur. Das Sonnenobservatorium.

Was genau im Inneren geschah, ist für die Wissenschaft noch immer ein Rätsel, ebenso wie für die Außenstehenden, die vor 7000 Jahren die Anlage nicht betreten durften.

Heute ist das Denkmal für jedermann zugänglich. Wie vor 6800 Jahren, als die Bauern diese Anlage errichteten, ist auch heute wieder der Lauf der Sonne zu beobachten. Das steinzeitliche Heiligtum hat auf die Besucher eine besondere Wirkung, sowohl optisch als auch akustisch. Beides hinterlässt auf die Besucher einen bleibenden Eindruck.

Führungen und Feiern im Sonnenobservatorium zur Sommer- und Wintersonnenwende vermitteln Einblicke in die Kultur der jungsteinzeitlichen Bauern.
 
 

A portal to the stone age 

The people of the stone age observed the sky and the course of the sun. Their knowledge and their celebrations have long been forgotten. And yet they have left behind a cultural heritage: the solar observatory.

 

What exactly happened inside the monument has remained a mystery for science, as well as for the outsiders who were not allowed to enter the enclosure 7000 years ago.

Today, the monument is open to everyone. Like 6800 years ago, when peasants erected the enclosure, the course of the sun can be observed. The stone age sanctuary's special visual and acoustic traits are deeply impressive.

Guided tours and celebrations in the solar observatory at the summer and winter solstices provide visitors with insights into the culture of the neolithic peasants.

Aktualisiert ( Freitag, 07. Juni 2013 um 17:45 )